Sanyo und Quanta arbeiten bei Flachbild-Fernsehern zusammen

26. März 2006, 18:04
posten

Insgesamt würden 65 Millionen Dollar in das Joint Venture investiert

Der japanische Elektronikkonzern Sanyo und die taiwanische Quanta Computer haben sich auf ein Gemeinschaftsunternehmen für Flachbildschirm-Fernseher geeinigt, um in dem schnell wachsenden Markt neue Anteile zu gewinnen.

Insgesamt würden 65 Millionen Dollar in das Joint Venture investiert, teilte Quanta am Freitag mit. Die Zusammenarbeit umfasse das Design, die Produktion und den Verkauf von Plasma- und LCD-Fernsehgeräten. Von dem Joint Venture, das im Juli starten soll, erhoffen sich die Unternehmen eine Verdoppelung ihrer Produktionszahlen.

Experten zufolge will Sanyo durch die Kooperation in dem boomenden Flachbildschirm-Markt zur Konkurrenz aufschließen. Das Unternehmen hält laut Analysten nach Stückzahlen derzeit 1,5 Prozent des weltweiten Marktes für LCD-Fernsehgeräte und liegt damit weit hinter dem Marktführer Sony<6758.t> mit einem Anteil von 14,6 Prozent und Philips mit 14,2 Prozent.

Der Plasma-TV-Markt wird von den Konkurrenten Matsushita, LG Electronics, Samsung und Philips dominiert. Hier verfügt Sanyo nur über einen Marktanteil von 0,3 Prozent. Das Unternehmen produziert derzeit 6,5 Millionen TV-Geräte im Jahr, die meisten davon sind jedoch traditionelle Röhrenmodelle.(Reuters)

Share if you care.