Genitalien in Mausefalle: Jugendliche Mutprobe in Oberösterreich

17. März 2006, 16:13
49 Postings

Jugendpsychiater sprechen von "neuer Facette der Selbstverletzung" unter Jugendlichen

Linz - Ein oberösterreichischer Schüler hat versucht, auf seinen Genitalien eine Mausefalle zuschnappen zu lassen. Mutproben nach Vorbild der amerikanischer MTV-Kultserie "JackAss" sind auch bei österreichischen Jugendlichen immer mehr in Mode, berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten". Psychiater halten diese Entwicklung für "sehr bedenklich".

Bei der TV-Serie erhalten die Jugendlichen jede Menge Anregungen zum Nachahmen: Die Palette reicht vom Baden in Elefantenkot über das Essen von Omelettes aus Erbrochenem bis hin zum gegenseitigen Beschießen mit Dartpfeilen oder Elektroschockern. Krokodile beißen sich in Brustwarzen fest, mit Skateboards wird gegen die Wand gerast.

Eine Mutter entdeckte einen Clip auf dem Handy ihres 15-jährigen Sohnes, in dem der Protagonist eine Mausefalle auf seinen Genitalien zuschnappen lässt. Als sie im Zimmer des Burschen eine Falle fand, stellte sie ihren Sohn zur Rede. "Ja, ich habe das ausprobiert. Es war eine Mutprobe", erhielt die Frau als Antwort.

Der oberösterreichische Jugendpsychiater Werner Leixenring bezeichnete die Entwicklung im Zeitungsinterview als "sehr bedenklich." Es handle sich um "sado-masochistische Tendenzen" und eine "neue Facette der Selbstverletzung". Die Jugendlichen würden gar nicht erkennen, was sie sich damit antun: "Die Gefahr wird völlig unterschätzt. Sie glauben, wenn was passiert, wird es ein Arzt wieder gut machen." (APA)

Share if you care.