USA beenden noch 2006 65 Jahre Militärpräsenz in Island

20. März 2006, 12:24
1 Posting

Außenminister Haarde bedauert - Unklarheit über künftige Verteidigungsbereitschaft des NATO-Landes

Reykjavik/Helsinki (APA) - Die Vereinigten Staaten beenden noch dieses Jahr ihre seit 65 Jahren aufrecht erhaltene Militärpräsenz in dem Nordatlantik-Staat Island. Außenminister Geir Haarde räumte in einer Aussendung ein, vom bevorstehenden Abzug der derzeit auf der US-Basis Keflavik stationierten Kampfflugzeuge und Helikopter unterrichtet worden zu sein und bedauerte die Entscheidung. Der Rückzug soll laut isländischen Medienberichten bereits im September abgeschlossen sein.

Der Rückzug des amerikanischen Militärs aus Keflavik hatte sich gegen den Widerstand Islands in den vergangenen Jahren bereits abgezeichnet. Die Präsenz der rund 1.200 Armee- und Luftwaffen-Angehörigen samt Flugzeugen und Hubschraubern kam das Pentagon vermutlich zu teuer. Gleichzeitig war die strategische Bedeutung Islands nach Ende des Kalten Krieges stark zurückgegangen.

Island verfügt über keine eigenen Streitkräfte

Unklar ist derzeit, wie die Verteidigungsbereitschaft der Insel künftig aufrecht erhalten werden soll. Island verfügt trotz NATO-Mitgliedschaft über keine eigenen Streitkräfte. Der US-Botschafter in Reykjavik sagte die prinzipielle Hilfsbereitschaft der USA beim Finden einer Lösung zu.

Die USA lösten im Jahr 1941 britische Streitkräfte als militärischer Schutz der damals noch zum von Nazideutschland besetzten Dänemark gehörenden Insel ab. 1951 schlossen die USA mit dem unabhängigen Island ein Verteidigungsabkommen, das seither mehrmals erneuert wurde.

Share if you care.