Die Gorillaz und die Berliner Staatsoper

24. März 2006, 12:20
posten

Opernprojekt "Monkey Journey to the West"

Berlin - Die Gorillaz gehen in die Oper: Die virtuelle Band aus Großbritannien wird im kommenden Jahr eine eigene Produktion auf die Bühne bringen. Mit der Oper "Monkey Journey to the West" wollen Damon Albarn und Jamie Hewlett, die Erfinder der Band, eine Geschichte aus dem Fernen Orient erzählen, wie die Staatsoper am Donnerstag mitteilte. Regie der Crossover-Produktion führt der Choreograf, Schauspieler und Sänger Chen Shi-Zheng, der bis zu seiner Auswanderung in die USA 1987 Operndarsteller in China war.

Reise und Buddhismus

Vorlage ist ein chinesischer Roman aus dem 16. Jahrhundert, der als Reiseerzählung die Grundsätze der buddhistischen Philosophie erklärt. Für die Koproduktion mit der Pariser Chatelet-Oper und dem Manchester International Festival setzen die Macher Animationen, Videoinstallationen und Zirkuselemente ein. Die Premiere in Berlin ist am 31. Juli 2007 geplant.

Die Gorillaz-Erfinder Albarn und Hewlett komponieren die Musik als Mischung aus Dub, Elektro und HipHop und entwerfen das visuelle Konzept. Von ihrem Debütalbum verkaufte die Band 2001 in kurzer Zeit mehr als sechs Millionen Exemplare. Die Musiker treten dabei als Manga-Figuren in Videoprojektionen sowie im Internet auf. (APA/dpa)

Share if you care.