Härtere Strafen gegen Rassismus

24. März 2006, 09:25
9 Postings

FIFA-Exekutivkomitee beschloss bei diskriminierenden Verhalten in Stadien einen strengeren Strafenkatalog

Zürich - Das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbands hat eine von FIFA-Präsident Joseph Blatter angeregte Änderung des Reglements genehmigt, das nun härte Strafen bei rassistischen oder diskriminierenden Vorfällen vorsieht. Die am Donnerstag beschlossenen Maßnahmen reichen von Spielsperren über Punkteabzüge bis zu Zwangsabstieg und Ausschluss aus Bewerben bei wiederholten Vergehen.

Der jüngste Fall von Rassismus im Stadion hatte sich Ende Februar in Saragossa ereignet, als Kameruns Teamspieler Eto'o vom FC Barcelona von den Rängen aus mit Schmährufen bedacht worden war. (APA)

Share if you care.