Rapid - Admira abgesagt

25. März 2006, 21:33
51 Postings

"Irreguläre Bodenverhältnisse" im Hanappi - Neuer Termin am 29. März

Wien - Der österreichische Profi-Fußball leidet weiterhin unter den winterlichen Wetterbedingungen. Das für Samstag (18:30 Uhr) angesetzte Spiel der 27. Bundesliga-Runde zwischen Rapid und Admira musste am Freitag nach einer Kommissionierung durch den Senat-4-Vorsitzenden Johann Hantschk abgesagt werden. Kurzfristig war eine Verlegung auf Sonntag angedacht gewesen, schließlich wurde aber der 29. März (19:30 Uhr) als neuer Termin festgesetzt.

Auf Grund von "derzeit irregulären Bodenverhältnissen" sei die planmäßige Durchführung der Partie nicht möglich, so Hantschk. Nach Angaben des Vorsitzenden der Schiedsrichter-Kommission hätte auch eine Verlegung auf Sonntag keinen Sinn gemacht. Die großen Eisflächen auf der Südseite des Stadions wurden zwar beseitigt, was aber zur Folge hatte, dass der Rasen feucht wurde und eine "Schlammschlacht" gedroht hätte.

"Es hätte zwar keine Verletzungsgefahr bestanden, aber reguläre Verhältnisse wären auch nicht gewährleistet gewesen", begründete Hantschk die Absage des insgesamt vierten Oberhaus-Spiels in diesem Jahr.

Mit einem Ausweichen ins rasenbeheizte Happel-Stadion wäre das Spiel freilich nicht gefährdet gewesen, allerdings entschied sich Rapid bereits am vergangenen Freitag, nicht auf den Heimvorteil im Hanappi-Stadion zu verzichten. "Auch auf Grund der damaligen Wetterprognosen. Seither haben täglich dutzende Leute auf dem Platz gearbeitet, auch bis zu 30 Heizkanonen wurden eingesetzt", betonte Rapid-Pressesprecher Peter Klinglmüller die Bemühungen der Hütteldorfer, die Partie doch noch über die Bühne zu bringen.

Für die Admira hat die Absage den nicht unangenehmen Nebeneffekt, sich bereits auf das wichtige Duell mit Mattersburg am Mittwoch in der Südstadt vorbereiten zu können, während die Burgenländer am Samstag in Tirol antreten müssen. (APA)

Share if you care.