Schweinsteiger zum Polizei-Verhör

16. März 2006, 19:19
5 Postings

Der Nationalspieler und Bayern-Profi wurde angeblich zum Wettskandal vernommen - Agostino und Lanzaat von 1860 München auch am Revier

Wien - Laut Angaben der Münchner Zeitung tz wurde der deutsche Nationalspieler und Bayern München-Profi Sebastian Schweinsteiger im Zusammenhang mit dem deutschen Wettskandal von der Münchner Staatsanwaltschaft zum Verhör gebeten. Der junge Hoffungsträger im deutschen Fußball befindet sich dabei in Gesellschaft der beiden TSV 1860 München Spieler Agostino und Lanzaat, die angeblich ebenfalls von der Behörde einvernommen wurden.

Ein sogenannter "Wettpate" habe die drei Spieler bei der Staatsanwaltschaft schwer belastet. Sie sollen auf angeblich manipulierte Spiele hohe Wetten abgeschlossen haben. Vereinskreisen zu Folge würden die drei Spieler bei der Staatsanwaltschaft München I als "Beschuldigte" geführt. Für alle gelte die Unschuldsvermutung.

Schweinsteiger und Lanzaat waren gestern nach Meldungen der Vereine wegen einer Grippe nicht beim Training anwesend. Eine offizielle Stellungnahme gab es bisher keine. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die drei einvernommen Spieler: Schweinsteiger, Agostino und Lanzaat. (v.l.)

Share if you care.