Klaus Kröll operiert

17. März 2006, 19:28
1 Posting

Der Steirer war bei der Abfahrt in Aare zu Sturz gekommen und muss nun drei Monate Trainingspause einlegen

Innsbruck - Der am Mittwoch in der Aare-Abfahrt gestürzte Klaus Kröll wurde noch am Mittwochabend in der Innsbrucker Universitätsklinik von Dr. Wulf Glötzer operiert, beim rund zweistündigen Eingriff wurde der Schienbeinkopf anatomisch zusammengeschraubt. Der Steirer wird voraussichtlich drei Monate pausieren müssen, danach sollte Kröll das Training wieder aufnehmen können.

Genauere Untersuchungen in Innsbruck haben ergeben, dass sich der 25-Jährige bei seinem Sturz nicht nur Schienbeinkopf und Handgelenk, sondern auch einen Querfortsatz des Lendenwirbels gebrochen hat. Die Operation sei ohne Komplikationen verlaufen. (APA)

Share if you care.