Informationszentrum für Anime-Kultur in Tokio eröffnet

24. März 2006, 12:39
posten

Bessere Vermarktung ist Ziel

Tokio - Gute Nachrichten für Fans japanischer Animations-Kunst: In Tokio hat am Mittwoch das nach eigenen Angaben weltweit erste Informationszentrum rund um Nippons Helden aus Trickfilmen, Comics und Spielen eröffnet. Das Tokyo Anime Center in Tokios Stadtteil Akihabara - das pulsierende Elektronik- und Anime-Mekka des Landes - will zur zentralen Anlaufstelle und Informationsquelle für Anime-Fans aus dem In- und Ausland werden. Betrieben wird es von einem Geschäftskonsortium aus dem japanischen Animationsverband und 45 angeschlossenen Produktionsorganisationen.

Niedrige Einkommen als Makel

Obgleich sich Japans Anime-Kultur einer großen Beliebtheit in mehr als 70 Ländern der Welt erfreut, gab es bisher keine dauerhafte Informationsplattform für Künstler, Fans und beteiligte Unternehmen aus dem In- und Ausland, wie eine Sprecherin erklärte. Ungeachtet der weltweiten Popularität sei der Umsatz der japanischen Anime-Branche in den vergangenen Jahren rückläufig gewesen.

Die Künstler und viele kleinere Animationsfirmen in Japan müssten unter oft schwierigen Bedingungen mit niedrigen Einkommen arbeiten. Das Tokyo Anime Center will daher den einzelnen Akteuren der Branche auch ein Forum bieten, sich künftig besser zu vermarkten. (APA/dpa)

Share if you care.