Internet-Anschlüsse in Österreich seit 2000 verdoppelt

26. März 2006, 18:02
4 Postings

80 Prozent der Haushalte telefonieren mobil, Rückgang beim Festnetz

Österreichs Haushalte sind scharenweise ins Netz gegangen. In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Internet-Anschlüsse rasant gestiegen. Mit 41 Prozent hatten im Jahr 2005 mehr als doppelt so viele Privathaushalte wie 2000 (damals: 16 Prozent) Zugang zum World-Wide-Web. Das hat die Konsumerhebung, die die Statistik Austria alle fünf Jahre durchführt, ergeben. Neben den Ausgaben der österreichischen Haushalte werden auch Ausstattung und Nutzung von Infrastruktur erhoben.

Handy-Boom fortgesetzt

Wenig überraschend hat sich innerhalb der letzten fünf Jahren der Handy-Boom fortgesetzt. Nachdem 1999/2000 zwei Drittel aller Haushalte ein Handy benutzten, telefonierten 2005 bereits 80 Prozent aller Haushalte mobil. Als logische Folge ist die Zahl der Festnetzanschlüsse geschrumpft, von 87 auf 71 Prozent. Rund ein Drittel der Haushalte bedienen sich aller drei Formen der Kommunikation, nur noch 14 Prozent nutzen ausschließlich das gute, alte Festnetz.(APA)

Share if you care.