Ibiza: Deutsche Familie tot in Ferienort aufgefunden

17. März 2006, 20:15
3 Postings

Familie hat Selbstmord in Brief angekündigt - 12-jähriges Kind hatte gerade Geburtstag

Ibiza - Nach dem Tod einer dreiköpfigen deutschen Familie auf Ibiza haben sich die Hinweise verdichtet, dass die beiden Erwachsenen zunächst den zwölfjährigen Sohn umgebracht und dann Selbstmord begangen haben. Dies gehe aus der Obduktion der Leichen hervor, berichteten örtliche Medien. In einem vom Elternpaar hinterlassenen Brief hieß es, sie hätten ihr Leben leid gehabt.

"Wir fühlen uns auf dieser Welt nicht wohl, wir sind hier nicht glücklich", hätten sie geschrieben. In einem zweiten Brief habe das Paar einen Bekannten zum Universalerben erklärt.

Die Leichen wurden am Mittwoch in der Mietwohnung der Deutschen nahe dem Hafen der Inselhauptstadt Ibiza entdeckt worden. Es war der zwölfte Geburtstag des Buben. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Paar zunächst den Sohn mit einer Überdosis Schlafmitteln getötet hat, weil das Kind an das Bett gefesselt war. Anschließend sollen die zwei Erwachsenen große Mengen Medikamente und Alkohol geschluckt haben. Um die tödliche Wirkung zu beschleunigen, hätten sie sich Plastiksäcke über den Kopf gestülpt.

In der Wohnung fand die Polizei mehrere Tausend Euro in bar sowie größere Mengen Schmuck. Eine Fremdeinwirkung schließen die Ermittler weiterhin aus.(APA)

Share if you care.