Ausstellung: Explizit

15. März 2006, 21:00
posten

Seit den 60er-Jahren benutzt Lawrence Weiner der in New York geborene Künstler Sprache

"Ich bin kein logischer Positivist, ich bin ein echter amerikanischer Sozialist", lässt Lawrence Weiner wissen, der den expliziten Gebrauch von Sprache für ein notwendiges Mittel zur Herstellung von politischer Kunst begreift.

Seit den 60er-Jahren benutzt der 1942 in New York geborene Künstler Sprache, Buchstaben und Zeichen, mit denen er die sprachliche Begrenzung unserer Welt aufsprengen will. In der Ausstellung X Y & Z präsentiert er zwei neue Wandarbeiten und ein Künstlerbuch. (cb, DER STANDARD Printausgabe 16.3.2006)

Bawag Foundation, 1., Tuchlauben 7a, Karten: (01) 534 53-222 96. 19.00 Uhr

Share if you care.