Spanien: Sexistische Bemerkung zu Kleidung der Vize-Regierungschefin

16. März 2006, 19:16
posten

ParlamentarierInnen verließen aus Protest Saal Madrider Parlament

Madrid - Eine abfällige Bemerkung eines spanischen Oppositionspolitikers über die Kleidung von Vizeregierungschefin María Teresa Fernández de la Vega hat im Madrider Parlament einen Eklat ausgelöst. Der Fraktionssprecher der konservativen Volkspartei (PP), Eduardo Zaplana, hatte der 56-Jährigen vorgehalten: "Das Parlament würde enorm gewinnen, wenn Sie mit Ihrer Vorliebe für Verkleidungen wenigstens einmal die Kleidung einer stellvertretenden Ministerpräsidentin anlegten."

Zaplana bezog sich damit auf ein Foto, das Fernández de la Vega am Weltfrauentag bei einem Besuch in Mosambik zusammen mit Afrikanerinnen in traditionellen Gewändern der Einheimischen gezeigt hatte. Die Parlamentarierinnen der regierenden Sozialisten (PSOE) und der Vereinten Linken (IU) verließen aus Protest den Saal. Die Vize-Regierungschefin hielt dem PP-Politiker "Ignoranz" und "Macho-Gehabe" vor. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    María Teresa Fernández de la Vega

Share if you care.