Hingis knackt auch Davenport

15. März 2006, 23:49
1 Posting

Dritte Top-Ten-Spielerin seit Comeback besiegt - Hewitt in Indian Wells an Berdych gescheitert - Federer nur mit Mühe weiter

Indian Wells - Martina Hingis schlägt sich auch bei ihrem siebenten Tennis-Turnier nach ihrem Comeback prächtig. Am Dienstag bezwang die Schweizerin die Weltranglisten-Vierte Lindsay Davenport im Achtelfinale von Indian Wells 6:3, 1:6 und 6:2, trifft nun auf die Russin Dinara Safin, die ihre Landsfrau Anastasia Myskina 6:1, 6:3 schlug. Im Herren-Bewerb ist Lleyton Hewitt am Tschechen Tomas Berdych in der dritten Runde gescheitert, Roger Federer gegen Olivier Rochus nur mit Mühe ins Achtelfinale eingezogen.

Hingis behielt im 25. Duell mit Davenport zum elften Mal die Oberhand. Von den vorangegangen 16 Partien - 15 davon in Endspielen - hatte die Schweizerin nur fünf gewonnen. Nach ihren Siegen gegen Maria Scharapowa in Tokio und Myskina in Dubai ist Davenport, die durch eine Rückenverletzung leicht gehandicapt war, nun die dritte Top-Ten-Spielerin auf Hingis' Abschussliste seit ihrer Rückkehr ins Profitennis.

Souverän zeigte sich die in Abwesenheit von Amelie Mauresmo und Kim Clijsters topgesetzte Belgiern Justine Henin-Hardenne. Die Nummer drei der Welt schlug die Japanerin Ai Sugiyama 6:2, 6:1.

Im Herren-Bewerb zog die Nummer eins Federer gegen Rochus gerade noch den Kopf aus der Schlinge. Der Belgier, dem im gesamten Match nur zwölf unerzwungene Fehler unterliefen, musste sich knapp 6:3, 2:6 und 5:7 geschlagen geben. Während Raphael Nadal Mardy Fish 6:1, 6:4 bezwang, schied Hewitt in der dritten Runde aus. Der Australier unterlag dem Tschechen Berdych 5:7 und 3:6. (APA/Reuters/SIZ)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    25. Duell zwischen Hingis und Davenport, elfter Sieg für die Schweizerin.

Share if you care.