A9-Gleinalmtunnel : Eis durchschlug Windschutzscheibe

16. März 2006, 09:17
2 Postings

Eis löste sich von Lastwagendach - Lastwagen bemerkte nichts - Autofahrer erlitt Verletzungen

Graz - Zu einem gefährlichen Zwischenfall ist es Mittwochfrüh im Gleinalmtunnel der A9 Pyhrnautobahn gekommen: Ein Eisbrocken löste sich vom Dach der Plane eines Lastwagenzuges und traf einen entgegenkommenden Pkw. Dabei wurde die Windschutzscheibe durchschlagen, der Pkw-Lenker erlitt Verletzungen. Der Gleinalmtunnel musste für rund eine Stunde gesperrt werden.

Der Zwischenfall hat sich laut ÖAMTC kurz nach 6.00 Uhr ereignet. Just in jenem Augenblick, als sich von einem Lkw ein größerer Eisrest von der Plane löste, fuhr auf der Gegenfahrbahn ein Auto vorbei. Das Eis durchschlug die Windschutzscheibe. Dem Lenker gelang es gerade noch, das Fahrzeug anzuhalten. Der Fahrer wurde noch an Ort und Stelle durch den Notarzt versorgt. Der Lenker des Schwerfahrzeugs dürfte das Malheur gar nicht mitbekommen haben - er fuhr weiter.

ÖAMTC: Lastwagenfahrer müssen Dächer kontrollieren

Der ÖAMTC appellierte in diesem Zusammenhang an Lkw-Lenker und ihre Fahrzeuge vor Fahrtantritt von Schnee- und Eisresten zu befreien. Derartige Unfälle ereigneten sich gerade in Tunnels immer wieder, wo sich Eisreste durch Temperaturunterschiede und Sogwirkung lösen. (APA)

Share if you care.