Last-Minute-Buchungen steigen

21. März 2006, 12:00
posten

Kampf dem Grant: Angesichts des Schnees hilft der Blick auf den Urlaubstraum

Wien - Wenn der Frühling schon nicht kommt, hilft vielleicht ein Blick auf einen Urlaubstraum. Nach dem gefühlten siebten Wintereinbruch hintereinander ist die Sehnsucht nach Tropenparadiesen wie den Malediven noch größer als sonst. Psychologen warnen bereits vor Winterdepressionen und wetterbedingtem "Grant" und raten zu Kurzurlauben oder dem Schwelgen in Sommererinnerungen.

Buchungen über Durchschnitt

Geht es nach den Reiseveranstaltern, könnte die Eiszeit ruhig noch länger dauern: Zwar steigt der Sonnenhunger der Österreicher jedes Jahr im Februar und März, aber nach dem langen Winter liegen die Last-Minute-Buchungen heuer über dem Durchschnitt. Drei bis vier Flugstunden reichten schon, Hauptsache, es sei ein bisserl wärmer, melden die Reisebüros.

An Strand und Sonne einfach nur satt sehen können sich hingegen die Wenigsten: Die Nachfrage nach Fototapeten mit Südseemotiven hat der Winter bisher nicht erhöht - "leider", seufzt ein Verkäufer in einem Wiener Einrichtungsgeschäft. Tapeten seien eine nachhaltige Anschaffung, die der Österreicher nicht spontan kaufe: "Ob schön oder schiach, ob Sommer- oder Wintermotive, das hängt nicht vom Wetter ab." (kas, DER STANDARD Printausgabe, 15.03.2006)

Share if you care.