Giambologna-Ausstellung in Florenz und Wien

14. März 2006, 19:54
posten

Bis 15. Juni sind Kleinbronzen und Skultpuren des Manieristen im Florentiner Museo Nazionale del Bargello - Ab 27. Juni im KHM

Rom/Wien - Einem der bedeutendsten Bildhauer der europäischen Kunstgeschichte widmet sich die Ausstellung "Giambologna: Die Götter, die Helden" im Florentiner Museo Nazionale del Bargello. Die Schau ist bis 15. Juni in Florenz zu sehen, berichtet die Kathpress. Danach wandert sie ins Wiener Kunsthistorische Museum, wo sie vom 27. Juni bis 17. September zu sehen sein wird.

Die Ausstellung umfasst Kleinbronzen wie auch großformatige Skulpturen des Manieristen Giambologna (1529-1608), der als Jean Boulogne im flandrischen Douai geboren wurde und am Hof der Medici zu Weltruf kam. Neben Leihgaben von Museen in Wien, Dresden und London sind auch teilweise noch nie verliehene Exponate privater Sammlungen ausgestellt.

Fast 30 Jahre nach der letzten großen Giambologna-Schau dokumentiert die Ausstellung in Florenz zahlreiche Neuentdeckungen und Erträge der jüngeren kunstgeschichtlichen Forschung. Gezeigt werden auch Wachs- und Terrakottamodelle des Bildhauers, der nach Michelangelo zu den prägenden Künstlern seiner Epoche zählte. Eine eigene Abteilung zeigt Werke, die Giambologna für seinen Förderer Francesco Medici schuf. (APA)

  • Giambolognas "Götterbote Merkur" (c. 1585) aus dem KHM
    foto: khm

    Giambolognas "Götterbote Merkur" (c. 1585) aus dem KHM

Share if you care.