Almodovar und der Tod

20. März 2006, 22:38
posten

"Volver", der neueste Film des spanischen Regisseurs, läuft am Freitag in Spanien an - Hauptrollen spielen Penelope Cruz und Carmen Maura

Madrid - Der spanische Regisseur Pedro Almodovar hat am Montag in Madrid seinen neuen Film "Volver" (Zurückkehren) der Presse vorgestellt. Der Streifen, der am Freitag in Spanien im Kino startet, spielt in einem fiktiven Dorf in Almodovars Heimatregion Castilla La Mancha und beschreibt das Leben dreier Generationen von Frauen und die Beziehung der Dorfbewohner zum Tod.

"Es ist ein Schauspielerinnenfilm", sagte Almodovar über den Streifen, der auch bei den kommenden Filmfestspielen von Cannes laufen könnte. Die Hauptrollen spielen Penelope Cruz, die schon in "Sprich mit ihr" und "Alles über meine Mutter" dabei war, und Carmen Maura, Almodovars Lieblingsschauspielerin in den 80er Jahren, mit der er zuletzt vor 18 Jahren "Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs" gedreht hatte.

Mord für ein Wiedersehen

"Volver" basiert sehr frei auf einer wahren Begebenheit, die sich in Puerto Rico zugetragen hatte: Ein Mann, der seine von ihm getrennte Frau seit Jahren nicht mehr gesehen hat, beschließt deren Mutter zu töten, um seine Frau beim Begräbnis wieder sehen zu können.

"Ich habe den Film nicht gemacht um mein Verhältnis zum Tod zu klären", sagte Almodovar, "aber der Film hat meinen Blick darauf verändert. Die Idee des Todes ist mir unerträglich, weil ich ihn nicht verstehe", bekannte der Filmemacher. Er sei Agnostiker, so Almodovar, "aber ich würde viel dafür geben zu wissen ob Gott oder die Wiedergeburt existieren." (APA)

Link

Volver
  • Artikelbild
Share if you care.