Pogatetz verteidigt Vorsprung

15. März 2006, 23:11
5 Postings

Middlesbrough fährt mit einem kleinen Polster zur Roma - HSV und Schalke blasen zur Aufholjagd - Basel mit komfortabler Führung nach Straßburg

Wien - Emanuel Pogatetz ist der letzte österreichische Profi im aktuellen Fußball-UEFA-Cup. Am Mittwoch kämpft der ÖFB-Teamverteidiger mit Middlesbrough FC um den Aufstieg ins Viertelfinale. Im Achtelfinal-Rückspiel verteidigen die Engländer bei AS Roma einen 1:0-Vorsprung. Zur Aufholjagd blasen die letzten beiden deutschen Europacup-Vertreter Hamburger SV und Schalke 04.

Middlesbrough hat sich im Kampf um den Klassenerhalt in der englischen Premier League etwas Luft verschafft, nun will die Mannschaft von Steve McLaren auch international dabei bleiben. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn Roma ist unverändert ersatzgeschwächt. Trainer Luciano Spalletti muss mit Francesco Totti, Vincenzo Montella und Shabani Nonda auf seine drei besten Stürmer verzichten.

Mit "aggressiver Geduld" will der HSV laut Thomas Doll gegen Rapid Bukarest das 0:2 aus dem Hinspiel wettmachen. Doll fordert, die Rumänen permanent zu attackieren und unter Druck zu setzen und dabei nicht nervös zu werden, wenn es mit den eigenen Toren zunächst nicht klappt. "Wir haben mindestens 90 Minuten Zeit", appellierte er an seine Profis. Was vor drei Tagen gegen den 1. FC Kaiserslautern gelang, soll gegen den Tabellensechsten der Divizia Nationala wiederholt werden: ein 3:0. OSC Lille verteidigt beim FC Sevilla ein 1:0.

Am Donnerstag will Schalke 04, in der Bundesliga auf Platz drei gestiegen, in Gelsenkirchen die 0:1-Niederlage gegen US Palermo aufholen. Olympique Marseille läuft in St. Petersburg gegen Zenit einer 0:1-Heimniederlage nach und muss zudem auf Trainer Jean Fernandez und dessen Assistenten auf der Trainerbank verzichten. Die beiden Franzose sind von der UEFA wegen Schiedsrichterbeleidigung im Hinspiel für ein Spiel gesperrt worden. Neben Rapid Bukarest geht auch der FC Basel in Straßburg mit einem Zwei-Tore-Vorsprung ins Rückspiel. (APA/dpa/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Emanuell Pogatetz, hier beim Hinspiel im Zweikampf mit Perrotta, muss im stadio Olimpico ran.

Share if you care.