28. März 2006, 11:14
posten

Die mit täglich rund 100.000 Ausgaben auflagenstärkste Kärntner Tageszeitung, die "Kleine Zeitung", setzt weiter auf Regionalisierung. Am Dienstag startete das Blatt mit zwei neuen Regionalausgaben, und zwar für die Bezirke St. Veit und Feldkirchen. Damit verfügt die "Kleine" bereits über acht regionale Ausgaben in Kärnten und Osttirol.

Die erste Regionalausgabe war im Jahre 1989 in Osttirol erschienen. 1996 wurde die Regionalberichterstattung auf drei Seiten täglich ausgeweitet, seit 2002 gibt es eine tägliche Regionalsport-Seite. Regionalausgaben der "Kleinen" erscheinen heute für Oberkärnten, das Lavanttal sowie die Bezirke Klagenfurt, Villach, Völkermarkt, Feldkirchen und St. Veit sowie für Osttirol.

Chefredakteur Reinhold Dottolo wies am Dienstag darauf hin, dass sein Blatt "der größte mediale Nahversorger Kärntens und Osttirols" sei. "Hinaus zu den Menschen, über die und für die wir schreiben", laute die Devise. Bei der "Kleinen Zeitung" in Kärnten sind rund 100 Mitarbeiter, davon 60 Redakteure, beschäftigt. (APA)

Share if you care.