Orkanböen von 230 Km/h verwüsten Teile kroatischer Adriaküste

15. März 2006, 18:23
5 Postings

Dörfer und Kleinstädte stundenlang ohne Strom und Wasser - Schneeverwehungen in Dalmatien

Heftige Orkanböen haben am Dienstag schwere Sachschäden an der kroatischen Adriaküste verursacht. In den zentralen Teilen Dalmatiens wütete der Sturm mit bis zu 230 Stundenkilometern. Böen von solcher Stärke seien bis jetzt noch nie im Land registriert worden, berichteten die Medien am Dienstag. In der Ortschaft Karin seien alle Dächer der neuen Häuser bosnischer Aussiedler weggefegt worden.

Abschnitte der Küstenstraße und Brücken wurden gesperrt. Viele Dörfer und Kleinstädte waren stundenlang ohne Strom und Wasser. Das Unwetter verursachte auch in anderen Teilen Kroatiens Verkehrsprobleme. Am Velebit-Gebirge, im Hinterland Dalmatiens, türmten sich bei Temperaturen bis minus 13 Grad Schneeverwehungen bis zu zehn Meter hoch. (APA/dpa)

Share if you care.