Schneeverwehrungen in Serbien und Montenegro

15. März 2006, 18:23
posten

Zahlreiche Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten

Der Winter hält große Teile Serbiens und Montenegros weiter fest im Griff. Im Norden Montenegros wurden erneut Temperaturen von minus zehn Grad und neue Schneefälle von mehr als 150 Zentimetern gemessen, berichten die Medien.

Zahlreiche Dörfer um Zabljak seien von der Außenwelt abgeschnitten und hätten keinen Strom. An einige Stellen seien die Schneeverwehrungen mehrere Meter hoch.

In zentralen Teilen Serbiens haben Schnee- und Regenfälle Überschwemmungen von mehreren Hundert Hektar Ackerflächen und zahlreicher Gehöfte verursacht. Zahlreiche Stromleitungen seien unterbrochen und es wird auch vom erschwerten Verkehr und zahlreichen Unfällen mit Verletzten berichtet. (APA/dpa)

Share if you care.