Streit um Fuhrlohn: Wiener Taxilenker mit Messer niedergestreckt

14. März 2006, 09:33
posten

Opfer erlitt lebensgefährlichen Lungenstich

Bei einem Streit ums Taxigeld in Wien hat Dienstag früh ein Fahrgast plötzlich ein Messer gezogen und auf den Lenker eingestochen. Der Taxifahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Fahrt hat zunächst ganz normal begonnen: Zwei Männer wollten sich von dem 48-jährigen Taxler in die Brigittenau bringen lassen. Doch am Weg dahin gerieten die beiden mit dem Lenker in Streit, es ging laut Polizei um den Fuhrlohn. In der Wasnergasse eskalierte die Auseinandersetzung. Einer der Fahrgäste, ein 34-Jähriger, stach mit seinem Klappmesser mehrmals auf den Taxler ein. Dabei erlitt das Opfer einen lebensgefährlichen Lungenstich. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Der mutmaßliche Täter und sein Begleiter flüchteten zunächst. Der 34-Jährige wurde aber in einem Cafe in der Karajangasse festgenommen. Der Mann war laut Polizei zum Tatzeitpunkt leicht alkoholisiert. (APA)

Share if you care.