Neuer Ölteppich vor Küste von Estland entdeckt

15. März 2006, 09:20
posten

Nach Schiffsunglück im Finnischen Meerbusen

Tallinn - Vor der Küste von Estland treibt ein Ölteppich, der bis zu 40 Tonnen Schweröl enthalten könnte. Das ausgetretene Öl stammt wahrscheinlich vom Frachter "Runner 4", der 42 Kilometer entfernt nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Schiff im Finnischen Meerbusen sank, wie der estnische Grenzschutz am Montag mitteilte. In der Nähe des Ölteppichs wurden Rettungsboote und Notbojen des Frachters entdeckt.

Ein Vertreter der Umweltschutzbehörde sagte der Zeitung "Postimees", auf einem Unterwasservideo sei ein Riss im Rumpf von "Runner 4" zu sehen. Das unter der Flagge der Dominikanischen Republik fahrende Schiff hatte 102 Tonnen Schweröl, 35 Tonnen Leichtöl und 600 Liter Schmieröl in seinen Tanks.

Ausmaß nicht absehbar

Während die Umweltbehörde die Öllache auf bis zu 40 Tonnen schätzte, gingen die Grenzschützer von maximal drei bis vier Tonnen aus. Allerdings sei das Ausmaß der Verschmutzung nur schwer festzustellen, da das Meer mit Schnee und Eis bedeckt sei. "Wir wissen nicht, was sich unter der Eisschicht befindet", sagte eine Sprecherin des Grenzschutzes. Mit dem Untergang der "Runner 4" wird Estland schon zum zweiten Mal in diesem Jahr von einer Umweltkatastrophe heimgesucht. Im Jänner verendeten zehntausende Vögel in einem Ölteppich, dessen Ursache nach wie vor ungeklärt ist. (APA/AFP)

Share if you care.