Lloyd Fonds und Lupus Alpha starten in Österreich

28. März 2006, 11:20
posten

Neue Player am heimischen Markt - beide starten ihre Aktivitäten von Wien aus

Wien - Vor wenigen Tagen wurde in Wien mit einer symbolischen Schiffstaufe der Start von Lloyd Fonds Austria gefeiert. Das Wiener Büro des Hamburger Emissionshauses wird in Österreich mit dem Flottenfonds VIII zunächst Schiffsbeteiligungen anbieten. Dort liege die Kernkompetenz von Lloyd, erklärte der Vertriebsleiter für Deutschland, Werner Ackermann. In diesem Bereich sei auch die Nachfrage aus Österreich besonders hoch.

Zukünftig sollen auch Beteiligungsangebote aus den Asset-Klassen regenerative Energien, Immobilien und britische Zweitmarkt-Kapitallebensversicherungen hier zu Lande vertrieben werden.

"Die österreichischen Anleger sind deutlich innovationsfreudiger als ihr Ruf. Wesentlich für eine Anlageentscheidung sind aber die Sicherheit der Veranlagung und die Rendite", erklärte Martin Zwanecki, Geschäftsführer von Lloyd Fonds Austria.

Vermögende Privatkunden

Ansprechen will Lloyd Fonds vermögende Privatkunden, die Schifffonds als Diversifizierung dem Portfolio beimischen. Die Mindestbeteiligung liegt bei 10.000 Euro.

Vor allem die guten Wachstumsraten, die Konkurrenten wie HCI oder MPC in Österreich erzielen konnten, hätten zum Gang nach Wien ermutigt. Lloyd Fonds ortet bei heimischen Anlegern ein potenzielles Marktvolumen von 1,2 Mrd. Euro an zu platzierendem Eigenkapital.

Small und Mid Caps

Lupus Alpha bittet heute zur Antritts-Pressekonferenz. Der deutsche Asset Manager beschreibt sich als Spezialanbieter für "europäische Small und Mid Caps" sowie für "Benchmark-freie optionsbasierte Ansätze".

Die Vertriebsaktivitäten sollen künftig in ganz Europa deutlich ausgeweitet werden. Die Niederlassung in Wien wird von Gerfried Krifka geleitet. (Bettina Pfluger, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13.3.2006)

Share if you care.