Obersteiermark bekommt bessere Bahn- und Bus-Vertaktung

15. März 2006, 09:11
posten

Land investiert 14 Millionen Euro vor allem in "Sprinter"

Graz - Bessere und schnellere öffentliche Verkehrsmittel sollen ab dem Winterfahrplan 2006 in der Obersteiermark zur Verfügung stehen. Die Landesregierung hat am Montag einen diesbezüglichen Grundsatzbeschluss gefasst, der Investitionen des Landes in der Höhe von insgesamt 14 Mio. Euro über drei Jahre vorsieht.

Der "Obersteirertakt" soll zwischen der Salzburger Landesgrenze und dem Semmering eingerichtet werden und vor allem das Bahnangebot zwischen den Bezirkshauptstädten Mürzzuschlag, Bruck, Leoben, Knittelfeld, Judenburg und Liezen, das gleichzeitig als Regionalbus-Drehscheibe ausgebaut werden soll, verdichten. Laut Verkehrsreferentin Kristina Edlinger-Ploder (V) soll so die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs in der Obersteiermark gesteigert werden. Ziel sei ein zwischen allen Verkehrsunternehmen abgestimmtes Angebot sowie eine enge Kooperation mit dem Tourismus und den Nebenbahnen.

Mit den Landesmitteln sollen sechs neue Triebwagen gekauft werden, die als "Sprinter" zum Einsatz kommen. Zusätzlich zum bisherigen Angebot soll in Überlagerung mit dem zweistündigen IC-Takt im oberen Ennstal sowie im Palten- und Liesingtal zwischen den Knoten ein Stunden-Takt erreicht und gleichzeitig durch mehr Halte regional die Erschließung sichergestellt werden. (APA)

Link

ÖBB
Share if you care.