Filmpiraten, ganz offen und weitgehend unbehelligt

31. Mai 2006, 17:48
48 Postings

Mit "The Pirate Bay" stellt sich eine Bittorrent-Seite offensiv gegen Film- und Musikindustrie - und bleibt von Klagen bislang verschont

Vor kurzem rollte eine neue Welle von Klagen gegen prominente Bittorrent-Seiten an, die Filmindustrie will unter anderem Torrentspy und isoHunt in die Knie zwingen. Auffällig dabei aber auch, wer einmal mehr nicht auf der Liste aufscheint: Die schwedische Seite "The Pirate Bay" gehört zu den größten in der Szene, und doch bleibt sie regelmäßig von der Strafverfolgung ausgespart, wie Wired berichtet.

Offen

Dabei verstecken sich die BetreiberInnen keineswegs, ganz im Gegenteil sucht man die offene Konfrontation mit der Musik- und Filmindustrie: "Alle hier sind gegen die Copyrightgesetze und wollen sie ändern", so "Brokep", einer der Personen die für "The Pirate Bay" verantwortlich zeichnen. "Wir sehen es als unsere Aufgabe an Kultur und Medien zu verbreiten, die Technologie ist dafür nur ein Mittel zum Zweck.

Drohung

Auf einer eigenen Webpage dokumentieren die BetreiberInnen die verschiedene Klagsandrohung der Rechteinhaber gegen die Seite, samt den nicht immer ganz freundlichen Antwortschreiben der "Piraten". Zu einem Verfahren ist es hingegen bisher noch nicht gekommen, und das hat vor allem einen Grund: Unter schwedischem Recht ist der Bittorrent-Tracker vollkommen legal, das pure Verlinken auf die Torrent-Files - die ja selbst kein kopiergeschütztes Material enthalten, sondern praktisch nur den Weg weisen - stellt keinen Rechtsbruch dar.

MPAA

Die Film- und Musikindustrie sieht das freilich ganz anders, so meint etwa Kori Bernards, Sprecherin der Motion Picture Association of America (MPAA), dass die Seite international verfügbar sei, damit weltweit gegen Copyrightgesetze verstoße und somit auch in anderen Ländern verklagt werden kann. Eine Behauptung, die allerdings noch den Realitätstest bestehen muss, bisher gibt es keinen einzigen Präzedenzfall in diese Richtung.

Widerstand

Dass "The Pirate Bay" so offen gegen die Industrie auftreten kann, hängt auch mit dem gesellschaftlichen Umfeld in Schweden zusammen: Bis vor kurzem war noch das Downloaden von kopiergeschütztem Material zur persönlichen Verwendung erlaubt, erst vergangenen Juli gab es aufgrund einer EU-Richtlinie eine entsprechende Gesetzesänderung. Eine Änderung gegen die nicht nur "The Pirate Bay" Sturm gelaufen ist: Die Seite ist nur die Speerspitze einer Pro-File-Sharing-Bewegung, sogar eine eigene Partei die sich für Softwarepiraterie einsetzt ist in Schweden mittlerweile enstanden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.