Billigere Therapie gegen Krebs

28. März 2006, 19:14
posten
Für die Entwicklung eines Impfstoffes gegen Darm- und Brustkrebs erhielt Erika Jensen-Jarolim vom Zentrum für Physiologie und Pathophysiologie an der MedUni Wien den großen zentraleuropäischen Preis der Stadt Wien für interdisziplinäre Krebsforschung. Aufgrund der hohen Produktionskosten von Antikörperpräparaten konnte bis dato nicht garantiert werden, dass jeder Patient auch tatsächlich die indizierte Therapie bekommt.

Die neue Therapie ist wesentlich günstiger. Jensen-Jarolim promovierte 1985. Sie arbeitete drei Jahre im Ausland: 1989 war sie am Universitätsspital Kopenhagen tätig, 1990 und 1991 am Inselspital in Bern. Nach vierjähriger Babypause komplettierte sie die Fächer Pathophysiologie und Immunologie. 1999 folgte die Habilitation und die Gründung der Arbeitsgruppe für Immunbiologie. (red)

Zauber der Mathematik Persi Diaconis

erklärt, was Zauberei mit Mathematik zu tun hat. Der Mann, der seit 1974 in Stanford unter anderem die Lehre von der Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit (Stochastik) lehrt, ist seit seinem vierzehnten Lebensjahr Zauberer. 23. März, 19.00, "Der FWF im math.space", Museumsplatz 1, Ovaltrakt e-5.4, 1070 Wien. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22. 3. 2006)

Share if you care.