Lawinenabgang auf obersteirischer Brunnalm: Lifthütte zerstört

13. März 2006, 18:01
posten

Keine Verletzten - "Muldenlift" beschädigt - "Erhebliche" Lawinengefahr in der Steiermark

Graz - Auf der Hohen Veitsch im Bereich der obersteirischen Brunnalm (Bezirk Mürzzuschlag) ist Montagvormittag eine Lawine abgegangen. Nach Angaben der Polizei wurde dabei die Lifthütte der Bergstation des "Muldenliftes" zerstört. Der Lift selbst wurde auf einer Länge von 200 Metern schwer beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Piste war bereits am Sonntag von der Lawinenkommission gesperrt worden.

Für die gesamt Steiermark galt am Montag "erhebliche" Lawinengefahr. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) bleibt die Lawinensituation im Tourenbereich weiter angespannt. Für Skitouren sei lawinenkundliches Wissen notwendig. Besonders heikel seien Rinnen und Mulden der Nord-, Ost- und Südsektoren. Hier ist eine Auslösung eines Schneebrettes durch einen einzelnen Alpinisten wahrscheinlich, hieß es. (APA)

Share if you care.