Pensionistin in Graz überfallen: Täter elf, zwölf und 13 Jahre alt

14. März 2006, 12:51
24 Postings

87-Jährige mit Verletzungen im Spital - Kinder wurden dem Jugendamt gemeldet

Graz - Drei Burschen - im Alter von elf, zwölf und 13 Jahren - haben am Sonntag in Graz eine 87 Jahre alte Pensionistin überfallen. Nach Angaben der Polizei von Montag wurde die Frau bei dem Überfall verletzt. Sie musste ins LKH Graz eingeliefert werden. Die jungen Räuber, die strafunmündig sind, wurden dem Jugendamt gemeldet. Die Fürsorge wird das Gespräch mit den Eltern der Kinder suchen.

87-Jährige stürzte zu Boden

Der Überfall ereignete sich gegen 15.00 Uhr in der der Grazer Triesterstraße. Das minderjährige Trio versuchte der 87-Jährigen die Handtasche zu entreißen. Weil die Grazerin die Tasche aber nicht losließ, stürzte sie zu Boden. Dabei zog sich die Pensionistin Prellungen und Abschürfungen zu. Außerdem schlug sie sich beim Sturz zwei Schneidezähne aus.

Die drei Schüler konnten im Zuge der Alarmfahndung mit Hilfe von Personenbeschreibungen ausgeforscht werden. Da die Kinder strafunmündig sind, wurden die Burschen dem Jugendamt gemeldet. Die Polizei hat keinerlei strafrechtliche Handhabe: "Es wird in so einem Fall nicht einmal eine Niederschrift gemacht", erklärte ein Beamter.

Eltern der Kinder werden kontaktiert

Die Vorgehensweise beim Jugendamt sieht so aus, dass die Eltern der Burschen kontaktiert werden. "Wir versuchen dann zu klären, wie es zu dieser Situation hat kommen können und was es für mögliche Auslöser dafür gegeben hat", so eine Sprecherin des Jugendamtes. Weiters wird eine Unterstützung z. B. ein Hilfeplan angeboten. Die Sanktionierung liegt aber im Bereich der Eltern. (APA)

Share if you care.