Siemens strebt Rang 2 in Mobilfunkausrüster-Branche hinter Ericsson

21. März 2006, 10:21
1 Posting

Will Nokia überholen - Weiterhin Wachstum über dem Marktschnitt geplant

Der Siemens-Konzern strebt für seine Mobilfunk- Ausrüstungssparte den zweiten Rang in der Branche hinter Marktführer Ericsson an. Derzeit liegt die Sparte, die zum größten Siemens-Bereich Communications (Com) gehört, hinter Nokia auf dem dritten Platz. "Wir wachsen über dem Marktdurchschnitt. Das haben wir auch in den nächsten Jahren vor", sagte der Leiter des Bereichs, Karl-Christoph Caselitz, der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX auf der CeBIT in Hannover.

Konstanten

"Produktivität und Kosteneffizienz können wir auch aus diesem Wachstum ableiten, nicht aus einem Stellenabbau. Unser Ziel ist es, die Mitarbeiterzahl trotz Umstrukturierungen konstant zu halten", kündigte er an. Im Bereich Mobilfunk-Netze von Siemens arbeiten weltweit etwa 15.000 bis 16.000 Menschen. Die Sparte ist die größte des Konzernbereichs Com, der in der vergangenen Zeit wegen seines Umbaus in die Schlagzahlen geraten war. Unter anderem gab Siemens das seit langem defizitäre Handygeschäft an den taiwanesischen Elektronikkonzern BenQ ab.

USA

"In den USA haben wir noch einen unterdurchschnittlichen Marktanteil. Wir wollen ihn weiter ausbauen", sagte Caselitz. "Man kann es sich als Nummer zwei nicht erlauben, in einem wichtigen Markt zu schwächeln." Siemens' Anteil am amerikanischen Markt habe "historische Gründe"; sagte Caselitz. "In den USA haben wir keine Marktanteile verloren, sondern sind erst spät, Ende der 90-er Jahre, in den Markt eingestiegen."

Technologisches

Bei den Produktbereichen macht der Leiter der Sparte Wachstumschancen bei der IP-Technologie aus, also bei der Datenübertragung über Internet-Standards. "Wir investieren viel in unsere IP-Technologie", sagte Caselitz. Denn die Datenübertragung über das Internet nehme zu. Das sei ein Feld, in dem man auch Übernahmen erwäge. (APA)

Share if you care.