Zwei Verdächtige nach Überfall auf Geldbotin in Haft

20. März 2006, 20:41
posten

Supermarktangestellte beim Einwerfen der Tageslosung abgepasst

Wien - Zwei Verdächtige sitzen nach einem Überfall auf eine Geldbotin in Wien-Landstraße in Haft. Die Polizei ist sich auf Grund von Zeugenaussagen sicher, mit den bosnischen Serben (25 und 34) jene Täter geschnappt zu haben, die am 11. Februar 2006 eine 24-jährige Supermarktangestellte beim Einwerfen der Tageslosung in einen Nachttresor abgepasst und ausgeraubt hatten. Die Männer schweigen zu den Vorwürfen.

Der legal in Wien lebende 25-Jährige soll der Frau die Geldtasche entrissen haben. Sein 34-jähriger, illegal in Österreich aufhältiger Landsmann habe das Fluchtauto gelenkt. Der Überfall auf der Landstraßer Hauptstrafe wurde von zwei Zeugen beobachtet, die den jüngeren Mann und den Wagen, einen weißen Mercedes, beschreiben konnten. Nach mehrwöchigen Ermittlungen hat die Gruppe Kurt Unger der Kriminaldirektion 1 die Verdächtigen nun ausgeforscht.

Die Polizei geht davon aus, dass der Überfall im dritten Bezirk nicht der erste der beiden Männer war und dass sie noch weitere geplant und bereits Tatorte ausgekundschaftet hatten. Hinweise nimmt die Gruppe Unger unter der Wiener Telefonnummer (01)31310/33-146 entgegen. Die Ermittlungen gehen auch in andere Richtungen: Der in Wien lebende Verdächtige war offenbar in Geschäfte mit dubiosen Firmen und in die Eröffnung von Lokalen verwickelt, die nur auf dem Papier bestanden hätten, sagte ein Kriminalist der APA. (APA)

Share if you care.