Rice: Milosevic "eine der unheilvollsten Mächte in Europa seit langem"

14. März 2006, 18:53

UN-Missionschef: "Milosevics Tod ist Chance für Serbien"

Belgrad - US-Außenministerin Condoleeza Rice hat den verstorbenen jugoslawischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic als "eine der unheilvollsten Mächte in Europa seit langem" bezeichnet. Möglicherweise wäre es besser gewesen, wenn Milosevic wegen der Gräueltaten in den Balkankriegen verurteilt worden wäre, sagte Rice am Sonntag. Das "Urteil der Geschichte" sei jedoch bereits eindeutig gefällt worden.

Milosevic sei für den Tod vieler Menschen und für eine Politik verantwortlich gewesen, die schließlich zum Zerfall seines Landes geführt habe, sagte Rice.

UN-Missionschef: "Milosevics Tod ist Chance für Serbien"

Der Chef der UN-Mission im Kosovo, Sören Jessen-Petersen, hofft, dass die Serben nach dem Tod von Ex-Präsident Slobodan Milosevic nun mit ihrer Vergangenheit ins Reine kommen - das erklärte er in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Presse".

Zwar habe Milosevics Tod Serbiens Nationalisten einen neuen Helden beschert, "aber ich würde diesen Moment lieber als Chance für Belgrad sehen. Nach dem Ableben Milosevics könnten die Serben nun sagen: Verabschieden wir uns endgültig von der Vergangenheit, und blicken wir in die Zukunft."

Zwar werde diese Einsicht kurzfristig nicht passieren, "aber die Gelegenheit ist da, und eine Auslieferung von (Radovan) Karadcic und (Ratko) Mladic könnte diese Entwicklung beschleunigen. Ich hoffe wirklich, dass die demokratischen Kräfte diese Gelegenheit nützen", sagte Jessen-Petersen. (APA/AP)

Share if you care.