Vier tote US-Soldaten bei Anschlag im Osten

15. März 2006, 15:00
2 Postings

Attentate gegen US-Streitkräfte mehren sich - Entführung von acht Personen in Kandahar

Asadabad - Bei einem Bombenanschlag auf eine US-Militärpatrouille sind am Sonntag nach Armeeangabenim Osten Afghanistans vier US-Soldaten getötet worden. Ursprünglich war von drei Toten und einem Verletzten die Rede gewesen. Das Attentat ereignete sich in der als Hochburg der Taliban-Rebellen geltenden Provinz Kunar. Der im Bezirk Petsch am Straßenrand deponierte Sprengsatz wurde nach Angaben des Provinzgouverneurs per Fernsteuerung zur Explosion gebracht.

In der Stadt Kandahar wurden acht Personen entführt. Es handelte sich um vier albanische und vier afghanische Mitarbeiter einer Firma. Die Taliban-Rebellen bekannten sich zu der Tat.

Seit einigen Monaten nimmt die Gewalt in Afghanistan wieder zu. Vor allem in den ehemaligen Taliban-Hochburgen im Süden des Landes gab es in den vergangenen Wochen wiederholt Anschläge auf afghanische Lokalpolitiker, Sicherheitskräfte und auf Mitglieder der internationalen Schutztruppe. (APA/AP)

Share if you care.