Nadarajah und Koll am erfolgreichsten

22. März 2006, 10:47
posten

Schwimmen: Vier Einzel-Titel bei den Kurzbahn-Titelkämpfen in Wiener Neustadt - Insgesamt elf OSV-Bestzeiten

Wiener Neustadt - Die siegreichen Lagen-Staffeln haben am Sonntag zum Abschluss der Österreichischen Kurzbahn-Schwimm-Meisterschaften in Wiener Neustadt für die OSV-Rekorde zehn und elf dieser Titelkämpfe gesorgt. Bei den Damen setzte sich SV Schwechat durch, bei den Herren blieb Austria Wien erfolgreich. Erfolgreichste Teilnehmer in Einzel-Bewerben in der Aqua Nova waren Fabienne Nadarajah und Dominik Koll mit je vier Titel-Gewinnen.

Das Schwechater Lagen-Quartett in der Besetzung Marilies Demal, Carina Krupicka, Fabienne Nadarajah und Nadine Svatunek verbesserten den klubeigenen nationalen Rekord in 1:58,81 Minuten um 1,45 Sekunden. Lukas Ostermaier, Maxim Podoprigora, Dinko Jukic und Dietmar Stockinger kamen auf 1:41,90 und war damit um 7/10 Sekunden schneller als ein ASV-Wien-Quartett ebenfalls 2004.

In den abschließenden Einzel-Bewerben war Dominik Koll am nähesten an einer weiteren OSV-Beszeit, über 100 m Kraul verfehlte er in 49,56 Sekunden die von ihm gehaltene Marke um 16/100. Demal gewann im Rücken-Sprint sicher, in 28,37 fehlten der Wienerin auf ihre Bestmarke 26/100. Mirna Jukic gewann wie erwartet den Brust-Sprint, jenen der Herren entschied etwas überraschend Thomas Narnhofer für sich.

Markus Rogan holte über 200 m Lagen seinen dritten Titel bei diesen Meisterschaften, seine Siegerzeit von 1:58,96 stimmen hinsichtlich der WM Anfang April in Shanghai zuversichtlich. Dominik Dür markierte als Zweiter in 2:00,10 persönliche Bestzeit. Nina Dittrich setzte sich über 200 m Lagen der Damen durch, in 2:15,79 verbesserte sie den seit mehr als vier Jahre lang von Jukic gehaltenen österreichischen Juniorinnen-Rekord um 5/100.

Schließlich setzte sich Lukas Ostermaier im Rücken-Sprint der Herren durch, und Birgit Koschischek entschied über 100 m Kraul das Duell mit ihrer Trainingskollegin Fabienne Nadarajah in 55,93 Sekunden mit 39/100 Vorsprung für sich. Jördis Steinegger hatte auf ein Final-Antreten verzichtet und sich auf die 200-m-Lagen-Konkurrenz konzentriert. Da belegte sie 2,54 Sekunden hinter Dittrich Rang zwei. (APA)

DAMEN:

Sonntag:

  • 50 m Rücken: 1. Marilies Demal (SV Schwechat) 28,37 Sekunden - 2. Patricia Weber (SU Hall) 30,07 - 3. Anne Wunderlich (Eisenstädter SU) 30,35

  • 50 m Brust: 1. Mirna Jukic (SC Austria Wien) 32,29 - 2. Julia Lewandowski (SVS Simmering) und Uschi Halbreiner (Wolfsberger SV) je 34,16

  • 100 m Kraul: 1. Birgit Koschischek (ASV Wien) 55,93 - 2. Fabienne Nadarajah (SV Schwechat) 56,32 - 3. Verena Klocker (SU Sillian) 57,20

  • 200 m Lagen: 1. Nina Dittrich (SVS Simmering) 2:15,79 Minuten (österreichischer Juniorinnen-Rekord) - 2. Jördis Steinegger (ATUS Graz) 2:18,33 - 3. Halbreiner 2:20,11

  • 4x50 m Lagen: 1. SV Schwechat (Demal, Carina Krupicka, Nadarajah, Nadine Svatunek) 1:58,81 (Österreichischer Rekord/ÖR) - 2. SVS Simmering (Dittrich, Lewandowski, Marlene Köck, Katharina Pokorny) 2:00,50 - 3. SCR Innsbruck (Anja Plattner, Isabelle Trinkl, Lisa Stern, Raphaela Mayr) 2:04,08

    Samstag:

  • 50 m Delfin: 1. Fabienne Nadarajah (SV Schwechat) 26,02 Sekunden (Österreichischer Rekord/ÖR) - 2. Marilies Demal (SV Schwechat) 26,71 - 3. Verena Klocker (SU Sillian) 28,39

  • 100 m Lagen: 1. Marilies Demal (SV Schwechat) 1:02,46 Minuten (ÖR) - 2. Uschi Halbreiner (Wolfsberger SV) 1:06,20 - 3. Olivia Stanila (SC VB Braunau) 1:07,30

  • 100 m Rücken: 1. Nadarajah 1:01,72 (ÖR) - 2. Anne Wunderlich (Eisenstädter SU) 1:04,70 - 3. Susanne Polansky (SU Wien) 1:06,03

  • 200 m Kraul: 1. Jördis Steinegger (ATUS Graz) 2:00,20 - 2. Birgit Koschischek (ASV Wien) 2:00,29 - 3. Katharina Stengg (TWV Telfs) 2:05,78

  • 200 m Delfin: 1. Theresa Spiessberger (SV Vöcklabruck) 2:19,38 - 2. Nicole Rychlewski (SVS Simmering) 2:21,03 - 3. Klocker 2:21,10

  • 200 m Brust: 1. Mirna Jukic (SC Austria Wien) 2:31,73 - 2. Halbreiner 2:35,08 - 3. Julia Lewandowsky (SVS Simmering) 2:37,66

  • 4x50 m Kraul: 1. SV Schwechat (Nadine Svatunek, Carina Krupicka, Demal, Nadarajah) 1:46,66 (ÖR) - 2. SVS Simmering (Nina Dittrich, Marlene Köck, Katharina Pokorny, Lewandowsky) 1:49,13 - 3. SU Sillian (Alessia Buzzo, Sabrina Matzak, Vanessa Mair, Klocker) 1:52,46

    HERREN:

    Sonntag:

  • 50 m Rücken: 1. Lukas Ostermaier (SC Austria Wien) 25,49 Sekunden - 2. Oliver Schmich (SU Salzburg) 25,61 - 3. Georg Konwalinka (SCR Innsbruck) 26,15

  • 50 m Brust: 1. Thomas Narnhofer (ATUS Graz) 28,32 - 2. Stefan Wipplinger (1. Welser SK) 28,34 - 3. Maxim Podoprigora (SC Austria Wien) 28,46

  • 100 m Kraul: 1. Dominik Koll (SK VOEST Linz) 49,56 - 2. David Brandl (Perger SV) 50,60 - 3. Dietmar Stockinger (SC Austria Wien) 50,63

  • 200 m Lagen: 1. Markus Rogan (SV Schwechat) 1:58,96 Minuten - 2. Dominik Dür (SV Vöcklabruck) 2:00,10 - 3. Dinko Jukic (SC Austria Wien) 2:01,83

  • 4x50 m Lagen: 1. SC Austria Wien (Ostermaier, Podoprigora, Jukic, D. Stockinger) 1:41,90 (ÖR) - 2. SU Salzburg (Schmich, Michael Rauch, Plamen Ryaskov, Lucas Schentz) 1:43,55 - 3. ATUS Graz (Marco Absenger, Narnhofer, David Höden, Stefan Köberl) 1:44,92

    Samstag:

  • 50 m Delfin: 1. Marco Ebenbichler (SC Donau Wien) 24,99 - 2. Dominik Dür (SV Vöcklabruck) 25,05 - 3. Plamen Ryaskov (SU Salzburg) 25,20

  • 100 m Lagen: 1. Oliver Schmich (SU Salzburg) 57,15 - 2. Martin Spitzer (USC Graz) 58,08 - 3. Erwin Dokter (SV Wörthersee) 58,71

  • 100 m Rücken: 1. Markus Rogan (SV Schwechat) 53,51 - 2. Lukas Ostermaier (SC Austria Wien) 54,61 - 3. Dokter 56,12

  • 200 m Kraul: 1. Dominik Koll (SK VOEST Linz) 1:46,65 (ÖR) - 2. David Brandl (Perger SV) 1:48,42 - 3. Dietmar Stockinger (SC Austria Wien) 1:50,20

  • 200 m Delfin: 1. Dür 1:59,87 - 2. Dinko Jukic (SC Austria Wien) 2:00,80 (österreichischer Junioren-Rekord) - 3. Brandl 2:01,63

  • 200 m Brust: 1. Maxim Podoprigora (SC Austria Wien) 2:10,85 - 2. Stefan Wipplinger (1. Welser SK) 2:12,70 - 3. Thomas Narnhofer (ATUS Graz) 2:15,73

  • 4x50 m Kraul: 1. SC Austria Wien (D. Stockinger, Jukic, Podoprigora, Andreas Stockinger) 1:33,14 (ÖR) - 2. SV Schwechat (Marcel Schaufler, Martin Cernansky, Rogan, Sebastian Stoss) 1:33,48 - 3. SU Salzburg (Lucas Schentz, Ryaskov, Johannes Schmoller, Schmich) 1:33,99
    Share if you care.