Kältewelle in Italien: Schnee in Venedig und Kalabrien

13. März 2006, 12:14
posten

Florenz und Verona wurden in der Nacht Minusgrade gemessen

Rom - Nicht nur die Mitteleuropäer, auch die ansonsten sonnenverwöhnten Italiener warten sehnsüchtig auf den Frühling. Während normalerweise die Menschen zwischen Mailand und Palermo um diese Jahreszeit längst Sonne und Wärme genießen, stöhnen sie derzeit über ungewöhnliche Kälte. Sonntag früh schneite es zeitweise in Venedig, Schnee gab es auch in den Bergen Kalabriens im Süden des Landes.

Über 700 Meter Höhe mussten die Autofahrer dort Schneeketten aufziehen. In Florenz und Verona wurden in der Nacht Minusgrade gemessen. In Rom dagegen lachte die Sonne bei azurblauem Himmel, doch bei gerade zehn Grad plus und eisigem Wind war von mediterranem Frühling keine Spur. (APA/dpa)

Share if you care.