"Tod ohne Urteil" - "Ermordet"

14. März 2006, 18:53

Milosevic am Sonntag auf allen Titelseiten - Medien, die nationalistischer Opposition nahe stehen: "Milosevic von Haag ermordet"

Belgrad - Slobodan Milosevic, der ehemalige jugoslawische Präsident, ist am Sonntag nach mehreren Jahren erneut auf den Titelseiten aller serbischen Printmedien aufgetaucht und hat somit auch den dritten Todestag des ermordeten Regierungschefs Zoran Djindjic medial überschattet. Der plötzliche Tod Milosevic' sorgte für verschiedene Schlagzeilen, von schlicht "Milosevic gestorben" bis zu "Ermordet".

Auflagenstärkste regierungsnahe "Politika": "Tod Milosevic'"

Die auflagenstärkste regierungsnahe Tageszeitung "Politika" hat die Nachricht unter dem einfachen Titel "Tod Milosevic'" auf der Titelseite gebracht. Das Blatt widmete mehrere Seiten der beruflichen Laufbahn des einstigen Staatschefs, den Balkan-Kriegen, aber auch der Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals.

"Blic": "Tod noch vor Urteil"

Unter dem Titel "Wind in den Segeln der Anti-Haag-Lobby" bringt das Blatt auch die Befürchtungen politischer Analytiker zum Ausdruck, dass die Regierung von Vojislav Kostunica nach dem Tod von Milosevic unter den noch stärkeren Druck heimischer "Patrioten" und des Haager UNO-Kriegsverbrechertribunals geraten dürfte.

Boulevardblatt "Ekspres": "Eine Epoche ist zu Ende"

Das einflussreichste Boulevardblatt "Vecernje novosti" entschloss sich zur Headline: "Milosevic in Haager Zelle verstorben". Vom Blatt werden auch die Gattin Milosevic', Mira Markovic und sein Bruder Borislav, zitiert. "Er wurde vom Haager Tribunal ermordet", so Markovic. Die Tageszeitung verweist auf der Titelseite auch darauf hin, dass der Ort und das Datum des Begräbnisses noch unbekannt sind. "Ekspres", ein jüngeres Boulevardblatt entschloss sich für eine neutralere Schlagzeile: "Eine Epoche ist zu Ende".

"Glas javnosti": "Milosevic von Haag ermordet"

Ganz anders die Blätter, die der nationalistischen Opposition und den Sozialisten von Milosevic nahe stehen. Sie ließen am Sonntag keinen Zweifel aufkommen: "Glas javnosti": "Milosevic von Haag ermordet". Unter derselben Schlagzeile wird die Nachricht auch von der Tageszeitung "Press" gebracht. Das Blatt "Kurir" entschied sich für ein großes Bild Milosevic' auf der Titelseite und die Unterschrift "Ermordet". "Kurir" und "Presse" erfreuen sich auch angesichts des niedrigen Preises - 15 Dinar gegenüber 30 für "Politika" - großer Beliebtheit. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.