H5N1 erstmals in Kamerun nachgewiesen

17. März 2006, 21:27
1 Posting

Kamerun als viertes afrikanisches Land betroffen

Yaounde - In dem westfarikanischen Staat Kamerun ist erstmals der gefährliche Vogelgrippe-Erreger H5N1 nachgewiesen worden. Das Pasteur-Institut in Paris habe den Virus bei der Untersuchung einer Zucht-Ente aus Nord-Kamerun gefunden, sagte ein Sprecher von Ministerpräsident Ephraïm Inoni am Samstagabend der Nachrichtenagentur AFP in Yaounde. Kamerun ist nach Nigeria, Niger und Ägypten der vierte afrikanische Staat, in dem der Erreger nachgewiesen wurde.

Im vergangenen Monat hatten die kamerunischen Behörden den Import von Geflügel aus dem Nachbarland Nigeria verboten, nachdem H5N1 dort aufgetaucht war. Die beiden Länder teilen eine 1800 Kilometer lange Grenze. (APA)

Share if you care.