Pasching punktet gegen Austria

15. März 2006, 21:49
67 Postings

Ein schöner Kabat-Freistoß brachte die Gäste im Happel in Führung, Sebo schaffte den Ausgleich für die Wiener. Die setzen sich in der Tabelle weiter ab

Wien - Der FK Austria Magna und der FC Superfund Pasching trennten sich am Samstag in der 26. Runde der Fußball-Bundesliga 1:1 (0:1). Der Ungar Peter Kabat schoss nicht nur das erste Bundesliga-Tor der Oberösterreicher im Frühjahr, sondern sorgte auch dafür, dass die Torsperre von Austria-Tormann Joey Didulica nach 874 Minuten gebrochen wurde.

Für die nun schon seit zehn Spielen ungeschlagenen Wiener traf Filip Sebo in der 64. Minute. Die Austria (48 Punkte) baute nach der Salzburg-Niederlage die Tabellenführung bei einem Spiel weniger auf vier Punkte aus.

Die Wiener waren mit drei Veränderungen gegenüber dem 3:0-Derbysieg gegen Rapid in der Vorwoche ins Spiel gestartet. Für den gesperrten Linz agierte Rushfeldt im Angriff, unterstützt wurde er vom erstmals von Beginn an eingesetzten Neuzugang Wallner. Derby-Torschütze Dos Santos saß auf der Bank, der Niederländer Hill lief nach Verletzungen von Antonsson und Radomski in der Innenverteidigung auf. Constantini vertraute bei seinem Bundesliga-Debüt als Pasching-Trainer exakt auf jene Formation, die schon beim 3:1-Cupsieg über den GAK am vergangenen Dienstag erfolgreich war.

Gäste starteten forsch

Die Oberösterreicher, Angstgegner der Austria (in 14 Spielen 3 Remis und 6 Niederlagen), präsentierten sich im Happel-Stadion von Beginn an respektlos, Tokic köpfelte eine Ketelaer-Flanke noch vor Pichlmann in den Corner (14.).

Als schon alle mit einem 0:0 zur Pause rechneten, schlug Pasching noch zu. Kabat versenkte einen Freistoß aus 25 Metern (43.), die Torsperre des chancenlosen Didulica war beendet. Das bisher letzte Tor hatte der Kroate bei der 0:2-Derby-Niederlage am 22. Oktober 2005 kassiert. Schon zwei Minuten vor dem Treffer hatten die Paschinger per Freistoß ihre Gefährlichkeit unter Beweis gestellt, Ketelaer nur die Stange getroffen (37.).

Für die in den ersten 45 Minuten enttäuschenden Violetten vergaben Ceh (31., Schicklgruber nach Wallner-Pass schneller am Ball) und Papac (36., wurde nach Rushfeldt-Zuspiel von Baur abgedrängt) die wenigen Möglichkeiten.

Violette Sturm-Rochade zahlte sich aus

Nach 62 Minuten wurde der bis dahin ungefährliche Wallner für Sionko ausgewechselt, Sebo in den Sturm vorgezogen. Der Slowake, der zu Austrias Besten an diesem Tag zählte, dankte es seinem Trainer mit dem Ausgleich. Rushfeldt spielte in den Lauf von Sebo, der ließ Schicklgruber keine Chance - 1:1 (64.). In der Nachspielzeit vergab Vachousek noch die Chance auf den Sieg, sein Kopfball aus vier Metern landete an der Außenstange statt im Tor (91.). (APA)

  • FK Austria Magna - FC Superfund Pasching 1:1. Ernst Happel-Stadion, 5.312 Zuschauer. SR Rutz (SUI)

    Torfolge: 0:1 (43.) Kabat (Freistoß)
    1:1 (64.) Sebo

    Austria: Didulica - Troyansky, Tokic, Hill, Papac - Sebo (88. Lasnik), Blanchard, Ceh (80. Kiesenebner), Vachousek - Wallner (62. Sionko), Rushfeldt

    Pasching: Schicklgruber - Bubenik, Baur, Chaile, Ortlechner - Kabat, Vorisek, Chiquinho (59. Kovacevic), Ketelaer - Gilewicz (33. Sariyar), Pichlmann (85. Karatay)

    Gelbe Karten: Vachousek bzw. Pichlmann, Ortlechner

    Share if you care.