Hells Angels gehen wegen "Wild Dogs" vor Gericht

17. März 2006, 13:41
posten

Disney-Produktion soll Warenzeichen der Organisation verletzt haben

Los Angeles - Die Rockergruppe Hells Angels legt sich vor Gericht mit dem Disney-Hollywoodstudio an. Die geplante Verfilmung von "Wild Hogs" verletze das Warenzeichen der Organisation, machten die "Höllenengel" in ihrer Klage in Los Angeles geltend, berichtete der US-Sender CNN am Samstag.

Der Streifen dreht sich um vier mittelalte Möchtegern-Biker, die das Abenteuer suchen und dabei auf eine Gruppe von Hells Angels treffen. Dem "Hollywood Reporter" zufolge sind John Travolta und Tim Allen als Freizeit-Biker im Gespräch. Der Drehstart ist für den Frühsommer geplant.

Erlaubnis nicht eingeholt

Disney habe nicht die Erlaubnis eingeholt, die Hells Angels zu porträtieren und deren Abzeichen, darunter den geflügelten Totenkopf, zu verwenden, argumentieren die Motorrad-Rocker. Die Gruppe formierte sich 1948 in Kalifornien. Aus den Harley-Davidson-Liebhabern entwickelte sich eine straffe, weltweite Organisation. Immer wieder machen einige "Höllenengel" durch Gewalt, Bandenkämpfe und Drogendelikte Schlagzeilen. (APA/dpa)

Share if you care.