Neonazi-Aufmarsch bei Soldatenfriedhof in Halbe

13. März 2006, 16:05
3 Postings

Polizei-Großaufgebot - Gegendemonstranten, Grüne und Linkspartei kritisierten Aufnahme von Personalien

Halbe - Rund 100 Neonazis und etwa 200 Gegendemonstranten haben sich am Samstag in der Nähe des größten deutschen Soldatenfriedhofs im brandenburgischen Halbe versammelt. Die Demonstrationen wurden von einem Großaufgebot der Polizei begleitet. Rund 1000 Beamte waren im Einsatz und hielten beide Gruppen auf Abstand. Auf dem Friedhof sind ungefähr 23.000 Tote des Zweiten Weltkriegs bestattet. Scharfe Kritik äußerten Gegendemonstranten an den massiven Personenkontrollen der Polizei.

Linkspartei erwartet parlamentarisches Nachspiel

Vertreter des DGB und der Grünen kündigten Protest gegen die Aufnahme der Personalien von Gegendemonstranten durch die Polizei an. Der Landtagsabgeordnete der Linkspartei, Andreas Bernig, sagte, die Kontrollen seien "politisch nicht vertretbar". "Das wird ein parlamentarisches Nachspiel haben." Zu einem Aufmarsch am Nachmittag wurden rund 500 Neonazis erwartet. Zudem waren 500 Gegendemonstranten angemeldet. (APA/dpa)

Share if you care.