Hamas will große Koalition

14. März 2006, 19:42
1 Posting

Fatah-Vertreter an Gesprächen in Gaza beteiligt

Gaza - Die radikal-islamische Hamas hält trotz des Streits um ein Regierungsprogramm am Plan einer großen Koalition der palästinensischen Parteien fest. "Ich hoffe, dass alle Gruppen ihre Visionen vereinen können", sagte der neu ernannte palästinensische Ministerpräsident Ismail Haniyeh, ein Hamas-Führungsmitglied, am Montag in Gaza. Hamas-Vertreter begannen eine neue Runde von Gesprächen mit den anderen im palästinensischen Parlament vertretenen Parteien.

Nach ihrem Sieg bei der palästinensischen Parlamentswahl hält die Hamas in ihrem Regierungsprogramm am bewaffneten Kampf gegen Israel fest. Dagegen werden die wichtigsten bisher im Nahost-Konflikt ausgehandelten Abkommen nicht erwähnt. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hatte den Auftrag zur Regierungsbildung an Haniyeh an die Übernahme der Abkommen geknüpft.

Zwei Tage nach der Zurückweisung ihres Regierungsprogramms durch Abbas waren erneut auch Vertreter von dessen Fatah-Bewegung an den Verhandlungen beteiligt. Zudem waren Vertreter der Palästinensischen Befreiungsfront (PFLP), der Demokratischen Front für die Befreiung Palästinas (DFLP) sowie der Palästinensischen Volkspartei bei den Gesprächen im Haus des Hamas-Fraktionschefs Mahmoud Zahar in Gaza anwesend.

Nach Fatah-Angaben sollte bei den Gesprächen am Montag auch über die Bedingungen gesprochen werden, mit denen Abbas die Erteilung des Regierungsauftrags an die Hamas verknüpft hatte: den Respekt in der Vergangenheit geschlossener Verträge mit Israel, die Anerkennung des Existenzrechts Israels und den Verzicht auf den bewaffneten Kampf. Am Samstag hatte die Fatah das Regierungsprogramm der Hamas zurückgewiesen. Die radikal-islamische Bewegung hatte Ende Jänner die Parlamentswahl in den Palästinensergebieten mit absoluter Mehrheit gewonnen. (APA/dpa)

Share if you care.