"War Teil meines Lebens"

13. März 2006, 15:27

Solana: Tod Milosevic könnte dazu beitragen, dass Serbien seine Vergangenheit bewältigt

Salzburg - EU-Chefdiplomat Javier Solana zeigte sich betroffen vom Tod des serbischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic. "Ich hatte für eine sehr lange Zeit eine sehr komplizierte Beziehung zu ihm. Er ist in sehr intensiver Weise Teil meines Lebens gewesen", sagte Solana am Samstag am Rande des EU-Außenministertreffens in Salzburg. Solana war während des Kosovo-Krieges 1999 NATO-Generalsekretär.

"Das Ableben eines Menschen ist immer eine traurige Nachricht", sagte Solana. "Ich hoffe aber, dass dies dazu beiträgt, dass Serbien seine Vergangenheit bewältigt und dass es gemeinsam in die Zukunft schaut. Und die Zukunft ist hier (die EU)." Zur Frage, ob Milosevics Tod die Aufklärung von Kriegsverbrechen behindere, sagte er: "Das weiß ich nicht. Im Moment bin ich mit meinen persönlichen Gefühlen zu sehr beschäftigt." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Javier Solana

Share if you care.