Draskovic: "Gab meine Ermordung in Auftrag"

13. März 2006, 18:53

Serbisch-montenegrinischer Außenminister hätte Prozess in Belgrad bevorzugt

Salzburg - Der serbisch-montenegrinische Außenminister Vuk Draskovic hat auf die Nachricht vom Tod des früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic mit persönlichen Vorwürfen gegen diesen reagiert. "Es fällt mir schwer, das zu kommentieren, da er schuld an Attentaten auf meine Parteianhänger und Verwandten ist und sogar meine Ermordung in Auftrag gegeben hat."

"Es tut mir Leid, dass ihm in Den Haag der Prozess gemacht wurde, und nicht in Belgrad, für alle Verbrechen, die er am serbischen Volk begangen hat", fügte Draskovic, umringt von zahlreichen Reportern, am Rande des Treffens der EU-Außenminister mit ihren Amtskollegen vom Westbalkan hinzu. (APA)

Share if you care.