SPD wirft Merkel mangelnde innenpolitische Präsenz vor

13. März 2006, 16:05
posten

Generalsekretär Heil: "Eine Regierungschefin ist nicht nur für die Außenpolitik zuständig"

Berlin - Der Generalsekretär der SPD, Hubertus Heil, hat der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel mangelnde innenpolitische Präsenz vorgeworfen. "Eine Regierungschefin ist nicht nur für die Außenpolitik zuständig", sagte Heil gegenüber der Zeitung "Bild am Sonntag" laut Vorausbericht vom Samstag. Merkel könne nicht wie eine Katze "um die heißen und schwierigen Themen der Innenpolitik herumschleichen". Nach den Landtagswahlen in zwei Wochen müsse sich die CDU-Chefin verstärkt in die innenpolitischen Debatten einschalten.

Zugleich verteidigte Heil die umstrittene Rentenpolitik des deutschen Vizekanzlers und Arbeitsministers Franz Müntefering (SPD). "Franz Müntefering hat den Mut zu den notwendigen Veränderungen", sagte der SPD-Generalsekretär. Die SPD stehe zu unpopulären Entscheidungen wie der schrittweisen Anhebung des Rentenalters auf 67 bis zum Jahr 2029. Diese Haltung werde sich langfristig durchsetzen. (APA/Reuters)

Share if you care.