Korsika: Rechter Politiker erschossen

15. März 2006, 15:06
posten

Fahndung nach den Attentätern auf Hochtouren

Paris - Ein bei einem Attentat schwer verletzter rechter korsischer Politiker ist seinen Verletzungen erlegen. Robert Feliciaggi war nach Behördenangaben vom frühen Samstagmorgen durch mehrere Kopfschüsse verletzt worden. Unbekannte hatten am Freitagabend auf Feliciaggi geschossen, als er vom Flughafengebäude in Ajaccio zu seinem Auto ging. Bei den Attentätern handle es sich möglicherweise um mindestens zwei Männer, die maskiert gewesen sein sollen. Sie seien mit einem Auto geflüchtet. Die Fahndung nach den Attentätern laufe auf Hochtouren, hieß es. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Der 64 Jahre alte Politiker und reiche Geschäftsmann hatte einflussreiche Freunde, darunter den früheren französischen Innenminister Charles Pasqua. Gegen Feliciaggi, der 2004 in das korsische Parlament gewählt worden war, wurde im Jänner 2002 unter anderem wegen Korruption in Zusammenhang mit einer Immobilienaffäre ermittelt. Feliciaggi hatte immer wieder erklärt, an den Vorwürfen sei nichts dran. Feliciaggi war seit 1994 Bürgermeister der Gemeinde Pila Canale im Süden der Insel.

Feliciaggi, der in Südafrika zur Welt kam, hatte mit Kasinos und Spielhallen in den afrikanischen Ländern Kamerun, Gabun und dem Kongo ein Vermögen gemacht. (APA/dpa)

Share if you care.