USA: Millionengeschäfte mit Leichenfledderei

12. März 2006, 19:18
posten

Unerlaubtes Transplantationsmaterial - Angeklagte weisen Vorwürfe zurück

New York – Eine Bande von Leichenfledderern soll in New York ein Millionenvermögen gemacht haben – mit Körperteilen, die den Toten ohne Wissen ihrer Angehörigen entnommen wurden. Die Ermittler vermuten laut eigenen Angaben, dass das Beerdigungsunternehmen „New York Mortuary Service“ gegen Bezahlung die Gruppe um den früheren Kieferchirurgen Michael Mastromarino benachrichtigte, „wann immer eine Leiche da war, die sie unbemerkt aufschneiden konnten.“

Der 42-jährige Mastromarino und drei weitere Beschuldigte haben die Vorwürfe im vergangenen Monat zurückgewiesen. Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat erklärt, weitere Verhaftungen stünden bevor. Fest steht, dass vielen Leichen ohne ihre vorherige Zustimmung oder die ihrer Angehörigen Gewebe, Haut, Knochen und Sehnen für Transplantationen entnommen wurden.

Einige der Verstorbenen waren schon über der Altersgrenze, die aus medizinischer Vorsicht für solche Entnahmen gilt. Auch Empfänger von Transplantationen haben nun Angst, sie könnten Teile eingesetzt bekommen haben, die in ihnen Krankheiten auslösen. Die Empörung von Familien, die glaubten, ihr Angehöriger sei als Ganzes beigesetzt worden, ist groß.

Schwunghafter Handel

Die Bande soll für den schwunghaften Handel Hunderte von Leichen ausgenommen haben. Die Körperteile seien für mehrere Millionen Dollar an Firmen verkauft worden, die sie für Transplantationen in den USA und Kanada aufbereiteten. Ein Anwalt Mastromarinos hat erklärt, sein Mandant habe alle Regeln für die Entnahme von Körperteilen eingehalten.

Es sei Aufgabe des Beerdigungsinstituts gewesen, die Erlaubnis der Hinterbliebenen einzuholen. Der Chef des Beerdigungsunternehmens, Timothy O’Brien, wies das zurück, wie dessen Anwalt mitteilte. O’Brien sei vorgespiegelt worden, Mastromarino habe die Zustimmung der Hinterbliebenen eingeholt. Sonst hätte er dem „niemals“ zugestimmt. (AP, DER STANDARD Printausgabe, 11./12.03.2006)

Share if you care.