Stemmarbeiten endeten tödlich

10. März 2006, 18:36
posten

Arbeiter von Mauer erschlagen - Erlag auf dem Weg ins Spital seinen Verletzungen

Wien - Tödlich ging am Freitag ein Arbeitsunfall in der Tivoligasse in Wien-Meidling aus: Ein 57-Jähriger war gegen 13.00 Uhr mit Stemmarbeiten auf einem Gerüst im ersten Stock beschäftigt, als plötzlich die Mauer einstürzte und ihn regelrecht erschlug. Der Mann fiel in die Tiefe und wurde vom Schutt verschüttet. Zwar konnte er lebend geborgen werden, auf dem Weg ins Spital erlag er aber seinen schweren Verletzungen.

Zoran P. wollte laut Polizei in die etwa 50 Zentimeter dicke Mauer einen 15 Zentimeter tiefen Schlitz stemmen, wodurch die Wand instabil geworden sein dürfte und auf ihn kippte. Er erlitt einen offenen Schädelbruch und Serienrippenfrakturen. (APA)

Share if you care.