Solofahrt zum Sieg

11. März 2006, 17:28
posten

Spanier Rodriguez gewann längste Paris-Nizza-Etappe - US-Amerikaner Landis behauptete Gesamtführung

Digne-les-Bains - Der spanische Radprofi Joaquin Rodriguez hat am Freitag nach einer Solofahrt die fünfte Etappe des Rad-Etappenrennens Paris-Nizza von Avignon nach Digne-les-Bains (201 km) gewonnen. In der Gesamtwertung verteidigte der US-Amerikaner Floyd Landis nach dem längsten Tagesabschnitt seine Führung erfolgreich und bleibt damit Favorit auf den Gesamtsieg.

Beim ersten Anstieg hatte sich nach rund 48 Kilometern eine neunköpfige Spitzengruppe um den späteren Tagessieger Rodriguez gebildet, die zeitweise mehr als vier Minuten Vorsprung heraus fuhr. Rodriguez startete seine entscheidende Attacke auf dem letzten Anstieg und distanzierte dort den Niederländer Joost Posthuma als letzten Konkurrenten. Posthuma wurde mit 19 Sekunden Rückstand Zweiter, Landis erreichte 33 Sekunden nach dem Sieger in der ersten Verfolgergruppe das Ziel.

Die vorletzte Etappe führt am Samstag über 179 Kilometer von Digne-les-Bains nach Cannes, am Sonntag endet die 64. Auflage in Nizza. (APA/Reuters)

Ergebnisse des Rad-Etappenrennens Paris-Nizza vom Freitag - 5. Etappe (Avignon - Digne-les-Bains/201 km):

1. Joaquin Rodriguez (ESP/Caisse d'Epargne) 4:43:34 - 2. Joost Posthuma (NED/Rabobank) 0:19 Minuten zurück - 3. Jerome Pineau (FRA/Bouygues Telecom) 0:33 - 4. Matteo Carrara (ITA/Lampre) - 5. Vincenzo Nibali (ITA/Liquigas) - 6. Sandy Casar (FRA/Francaise des Jeux) - 7. Erik Dekker (NED/Rabobank) - 8. Frank Schleck (LUX/Team CSC), alle gleiche Zeit

Gesamtwertung:
1. Floyd Landis (USA/Phonak) 24:11:04 - 2. Francisco Javier Vila (ESP/Lampre) 0:09 - 3. Samuel Sanchez (ESP/Euskaltel) 1:13 - 4. Antonio Colom (ESP/Caisse d'Epargne) 1:23 - 5. Frank Schleck (LUX/Team CSC) 1:23 - 6. Jose Azevedo (POR/Discovery Channel) 1:35 - 7. Haimar Zubeldia (ESP/Euskaltel) 1:37 - 8. Pietro Caucchioli (ITA/Credit Agricole) 1:39

Share if you care.