Sonntag: Großes grün-weißes Ziel

12. März 2006, 15:33
9 Postings

Meister Rapid möchte trotz der zwei jüngsten Liga-Niederlagen die respektable Heim-Serie der Rieder brechen

Für den Hauptkonkurrenten um Platz drei, Rapid, hängen die Trauben in der Rieder Fill-Metallbau Arena hoch, überstanden doch die Oberösterreicher das vergangene Jahr ohne Heimniederlage. "Aber wir fahren mit einem großen Ziel nach Ried und das ist ganz klar damit definiert, dass wir eine respektable Serie brechen möchten. Wir wollen unsere an und für sich gute Leistung vom Cup-Match in Lustenau bestätigen, und wenn uns eine weitere Steigerung gelingt, können wir mit drei Punkten im Gepäck zurückreisen", sagte Coach Georg Zellhofer, dessen Team in der Liga zuletzt zweimal verloren hatte.

Ried-Betreuer Heinz Hochhauser sind die aktuellen Rapid-Probleme aber völlig egal. "Immerhin spielen wir gegen den regierenden Meister, der mit dem Cup-Aufstieg wieder Selbstvertrauen getankt hat und mit jedem Spiel mehr eine bessere Mischung finden wird. Außerdem weiß ich spätestens seit meinem Aufenthalt in Wien (Anm.: als Austria-Trainer), dass Rapid der Kult-Klub in Österreich ist."

Share if you care.